Ein umfangreiches Angebot an kulturellen Aktivitäten

Camping Prads Haute-Bléone
ein Höhen-PicknickTranshumanceTür der Kapelle in Vière

Kunst & Art de Vivre in der Haute-Bléone

Cascade De TuffMarche TypiqueThermes

Unser Tal hat nicht nur ein reiches Angebot an sportlichen Aktivitäten, es ist ebenfalls der Kultur zugewandt wie zum Beispiel der Modernen Kunst. Entdecken Sie vor Ort dessen reiche Schätze:

  • Andy Goldsworthy und seine Natur-Kunstobjekte. Zwei der "Refuges d'Art" befinden sich am Eingang der Haute Bléone, ein ideales Ziel für einen Tagesausflug bei dem man Kultur mit Wandern verbindet..(www.refugedart.fr).
  • VIAPAC : dies ist eine transnationale Route (zu Fuß machbar oder teilweise mit Pkw) zwischen Digne und Cuneo (Italien) mit zeitgenössischer Kunstobjekten dekoriert wie z.B.David Renaud, Joan Fontcuberta, Richard Nonas... Für genauere Infos: www.viapac.eu
  • Das Bès Tal (hier zum downloaden auf französisch die Wege der Kunst im Bès-Tal).
  • Das Alexandra David-Neel Museum, ehemaliges Wohnhaus der bekannten Forscherin und Schriftstellerin – ein Must für alle Fans von Alexandra D.N., von Tibet, von Buddhismus... Ein Besuch des Museums lässt sich gut mit einem "echten" Chai (indischem Tee) im Salon de Thé « Kalashanti », direkt gegenüber des Museums liegend, oder einer ayurvedischen Massage abschliessen.
  • Geoparc der Haute Provence: Das "Musée Promenade" umfasst einen herrlichen Park mit Wasserfall, ideal geeignet für Picknick, weiterhin den Jardin des Papillons (= Schmetterlingsgarten), den Japanischen Garten und den so genannten "Wasserweg". Nicht weit davon befindet sich auch der Ammonitenfelsen, eine 300 m² grosse Felsplatte mit 1660 Fossilien.
  • Das Museum Gassendi und das CAIRN, Zentrum und Galerie für Moderne Kunst : von Anfang an hat das Museum Gassendi Kunst und Wissenschaft miteinander verbunden. Aus der Verbindung mit dem Geopark der Haute Provence entstand das CAIRN, Kunstgalerie und Ausstellungsort, welches diversen Artisten ermöglicht und sie dazu einlädt ihre Kunstobjekte auf dem Gebiet des Geoparks zu errichten. Diese Werke sind eng mit den sozio-kulturellen und wirtschaftlichen Charakteristiken unserer Gegend verbunden.
    Wir empfehlen Ihnen mehr als 200 km² Museumsfläche in freier Natur zu besuchen... Unter diesen renommierten Künstlern befinden sich unter anderem Andy Goldworthy, Hermann De Vries, Richard Nonas, Paul Armand Gette, Juan Fontcuberta, Stéphane Thidet...
  • Wellness-Programm mit Massagen, heissem Bad mit Aromaöl-Zusatz in den Thermalbädern von Digne les Bains

Im Tal der Haute Bléone

Fossiles
  • Besuch des Bio-Bauernhofs Le Serre, Verkauf von frischem Bio-Ziegenkäse
  • Besuch des traditionellen Familienunternehmens "SILVAE", das Bio-Konfitüre aus wilden Beeren und Pflanzen des Tales herstellt, Verkauf vor Ort
  • Besuch des "Atelier des Marmottes" : handgeflochtene Körbe, Holzschnitzereien und Skulpturen
  • Die faszinierende Welt der Bienen; Einführung und Besuch eines Bienenstocks mit Corinne von "Ecosphere"
  • Einführung in die Geologie und in die Geschichte der Gesteinsformationen unserer Region; Herstellung (aus Gips) von Fossilien (auf dem Campingplatz mit Yvan; auf Anfrage)